Krallen- Ballen- & Pfotenpflege

  • -

Krallen- Ballen- & Pfotenpflege

Category:Fellpflege

Die Härchen die zwischen den Ballen wachsen, müssen fein ausrasiert werden, so dass sie nicht verfilzen können. Verfilzungen zwischen den Ballen einer Pfote können sehr schmerzhaft beim Laufen für Ihren Hund sein. Sie können Druckstellen verursachen und im schlimmsten Fall können Infektionen entstehen, wenn er sich verletzt und die Wunde nicht sauber heilen kann.

So schaue ich jedes Mal, dass die Pfoten fein ausrasiert sind.

Zudem verringert es die Rutschgefahr. Wachsen die Haar über die Ballen, hat dieser keinen Halt mehr auf glattem Unterboden.

Bei manchen Hunden sind die Ballen sehr rau. Das ist kein Grund zur Sorge. Das ist wie bei uns Menschen. Wenn wir viel Barfuss laufen, haben wir auch mehr Hornhaut. Ich habe einen Ölstift mit dem ich die Ballen behandeln kann. Leider hält diese Ölschicht nicht lange, sie läuft sich schnell ab.

Bei Bedarf schneide ich die Krallen und die Wolfskralle. Letzteres schneide ich fast immer bei Hunden. Wenn man das nicht regelmässig macht, kann es bei kleineren Rassen schnell passieren, das die Kralle rund wächst. D. h. wenn man sie nicht schneidet, wächst sie in die Haut rein und schmerzt. Im schlimmsten Fall kann das zu Infektionen führen und das wollen wir nicht.
Die Krallen schneide ich nur, wenn sie den Boden berühren. Im Optimalsten Fall ist die Kralle einen Fingernagelbreit vom Boden entfernt wenn der Hund steht.
Generell ist es so, dass unser Untergrund wie eine Feile wirkt, über die unser Hund läuft. Gehen wir regelmässig Spazieren, kürzen sich die Krallen von selbst.


Sie finden mich hier:

Caro’s Hundesalon
Dorfstrasse 46
4612 Wangen b. Olten

Terminvereinbarung:
062 530 10 25