Tag Archives: Solas Tagebuch

  • 0
sola labrador

Wird Sola Mama?

Category:Eintrag Blog Startseite,Hunde-Blog,Rund um den Welpen,Solas Tagebuch Tags : 

Der Wunsch meine Hündin einmal decken zu lassen, begleitet mich schon seit sehr langer Zeit. So  habe ich mir von Retriever Club, in dem ich Mitglied bin, sämtliche Unterlagen heruntergeladen die ich zum Thema Decken gefunden habe. Darunter war das FCI und SKG Zuchtreglement, SKG Ausführungsbestimmungen und welche tierärztlichen Untersuchungen gemacht werden müssen. Das waren so ca. 60 Seiten insgesamt. Ja, da habe ich auch gestaunt. Habe mich eines Abends nach der Arbeit dort durchgeboxt und alles gelesen. Der Nachteil ist, wie ich herausgefunden habe, dass meine Sola keinen Stammbaum, keine Abstammungsurkunde besitzt. Sie ist nicht im Schweizerischen Hundestammbuch (SHSB) eingetragen, und man sagte mir das es auch fast unmöglich wäre, ihr Nachträglich einen zu beantragen (laut befreundeten Züchtern).

Da Sola‘s Welpen (ein oder zwei davon), sollten sie dafür geeignet sein, körperlich, beeinträchtigten Menschen helfen sollen, wäre es von Vorteil einen Stammbaum für Sola zu haben. Der Stammbaum gilt als Ausweis von Rassehunden. Die Ahnentafel ist sowohl ein Hunderasse-Echtheitszertifikat, als auch ein Abstammungsnachweis. Um dieses wertvolle Papier zu erhalten, müssen Hunde strenge Auflagen erfüllen.

Grundsätzlich ist ein Stammbaum die Einsicht in eine Rückführung der Vorfahren. Hier ist, je nach Möglichkeit, über Generationen die Herkunft nachweisbar. In einem Stammbaum eines Hundes wird genau detailliert festgehalten, wer die Eltern sind, wann der erste Wurf war, und wie viele Würfe insgesamt hieraus bestehen. Weiterhin werden die Geschwister namentlich festgehalten sowie deren Geburtsdaten. Auch andere Merkmale wie Krankheiten oder Fehlbildungen werden darin festgehalten. Somit kann ein Käufer bei der Wahl seines Hundes, beispielsweise auf die Daten zurückgreifen und anhand dieser feststellen, inwieweit eine Züchtung oder Fehlzüchtung vorliegt.

Die transparente Offenlegung der Blutlinie erlaubt Rückschlüsse auf körperliche Merkmale sowie das Wesen des Tieres. Somit dokumentiert die Ahnentafel die Reinrassigkeit und Zuchttauglichkeit eines Hundes und seiner Vorfahren. Mehr zum Thema Stammbaum können Sie >>hier lesen.

Einmal kurz zusammengefasst:

Welche Vorteile hat der Stammbaum?

  • Da er nur unter bestimmten Bedingungen ausgestellt wird, kann man sich bei Gesundheit (z.B. Erbkrankheiten, Inzucht etc.) und Zuchtbedingungen (z.B. Wurfhäufigkeit im Jahr) des Hundes sicher sein.
  • Er bescheinigt, dass der Hund wirklich reinrassig ist und alle Ahnen ebenfalls als zuchttauglich eingeschätzt wurden.
  • Bei manchen Hundesportarten oder einer bestimmten Ausbildung, z.B. einer jagdlichen Prüfung, kann er Pflicht sein.
  • Er ermöglicht es, Züchtern einen Überblick über Verwandtschaftsverhältnisse zu behalten.
  • Erbkrankheiten oder Gendefekte können leichter zurückverfolgt und somit in Zukunft vermieden werden.
  • Mit einer Abstammungsurkunde, die durch die SKG ausgestellt wurde, haben Sie die Gewähr, dass der Züchter nur mit Hunden züchtet, die strenge Selektionskriterien erfüllt haben.

Quelle des Bildes: https://www.bernersennenhund.ch/post/skg-abstammungsurkunde

Nun, meine Sola hat keinen Stammbaum. Als wir sie uns damals beim Züchter holten, kannte ich mich noch nicht so gut aus, und ganz ehrlich, es war mir auch nicht wichtig ob sie einen hat. Ich habe gesehen, dass sie aus einer guten Zucht kommt. Habe gesehen wie sie die ersten 8 Wochen verbracht und gelebt haben. Noch dazu habe ich ihre Mutter, eigentlich klar, und die Tante von Sola kennen gelernt. Beide bei guter Gesundheit. Auch nachdem wir die vorgeschriebenen Untersuchungen gemacht haben, wurde uns bestätigt, dass Sola aus einer gesunden Zucht kam.

Die verschiedenen Untersuchungen

Die Tierärztliche Untersuchung habe ich in der Nähe meines Heimatsortes gemacht, bei meinem alten Tierarzt in der Nähe meines Elternhauses, da ich eh zu Besuch war.

Folgende Untersuchungen hat Sola hinter sich gebracht:

  • Allgemeiner Gesundheitscheck
  • Auf Erbkrankheiten untersucht – Blut eingeschickt
  • Röntgenkontrolluntersuchungen von Hüfte und Ellenbogen, -ED + HD (Hüft- und Ellenbogendysplasie)
  • Augenuntersuchung
  • DNA Test
    Ein Nachweis der Untersuchungen kann vorgelegt werden!

Sie bekam erst Blut abgenommen, was nicht so angenehm für sie war. Heute frage ich mich, warum der Tierarzt es nicht in der Narkose gemacht hat. Danach wurde ihr ein Kurznarkotikum gespritzt damit sie einschläft, da man die ED und HD Untersuchung, hier werden Ellenbogen und Hüfte geröntgt, nur in Narkose machbar ist, da der Hund ruhig liegen muss.

Ich kann es nicht ändern, aber als sie auf dem Tischchen lag und immer müder und müder wurde, kamen mir die Tränen. Ich durfte nur an der Türe zuschauen, wie sie einschläft und durfte sie nicht halten, wie bei meinem Haustierarzt Dr. Kaufmann am Homberg. Hier wurde sie wegen einer Ohrentzündung behandelt und brauchte auch eine kleine Betäubung. Wahrscheinlich hatte es seine Gründe, ich bin kein Tierarzt, nur Tierhalter.

Nun gut. Ich musste dann 30min draussen warten. Das waren sehr lange 30min für mich. Ich war froh sie danach wieder sehr verschlafen und sehr wackelig auf den Beinen, in Empfang nehmen zu können. Die Untersuchung war mittags um 14 Uhr, aber sie brauchte den ganzen Mittag, um wieder fit zu werden. Am nächsten Tag rief die Tierarzthelferin an und erkundigte sich, ob mit Sola alles in Ordnung sei. Das fand ich grossartig.

Der erste Schritt für gesunde Welpen ist gemacht. Die Augen sind gesund, der DNA Test eingeschickt, und die ED und HD Untersuchung hat ebenfalls ergeben, dass meine Hübsche gesund ist mit dem Wert 1B.

Jetzt warten wir auf die letzten Testergebnisse, den DNA-Test, und dann suchen wir einen passenden Partner für sie, der ebenfalls die gleichen Untersuchungen gemacht hat. Hat jemand Ideen, kennt jemand einen solchen Rüden im Kreis Solothurn? Gerne in den Kommentaren hinterlassen oder mir eine Email schreiben: kuehn.caro@gmail.com.
Ich freue mich drauf.

Meine Sola hat zwar keinen Stammbaum, aber wir können belegen, dass sie kerngesund ist. Keine HD Probleme oder Augenprobleme. Sobald der DNA Test da ist, ist auch nachgewiesen, dass sie ein “reinrassiger” Labrador ist. Ihrer Deckung steht nun nichts mehr im Wege. Im August, wird sie das nächste Mal läufig.
Natürlich werde ich auch Teile des Wesenstestes nachstellen und auf Video festhalten. So können Sie miterleben, was für ein liebevoller und talentierter Hund meine Sola ist.

Bis bald
Ihre Caroline Kühn


Warenkorb

Hier finden Sie mich:

Hauptadresse:
Caro’s Hundesalon
Beautiful Animals
Dorftsrasse 46
4612 Wangen b. Olten

und jeden Donnerstag in der:
Mitteldorfstrasse 76
5033 Buchs

Terminvereinbarung:
062 530 10 25